Über uns

Das "Haus am Schwanenring" ist eine von der Stadt Moers geförderte Begegnungsstätte, die grundsätzlich allen Bürgerinnen und Bürgern offen steht, unabhängig von religiösem Bekenntnis, Alter, Herkunft usw.

Träger ist die Evangelische Kirchengemeinde Moers.

Wir bieten Ihnen

...zwangloses Erleben von Gemeinschaft durch Begegnungen mit interessanten Menschen im Gedanken- und Erfahrungsaustausch

   oder zum gemeinsamen Frühstück


... vielfältige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung eigener Interessen und Fertigkeiten, teilweise mit fachkundiger Anleitung oder

    Begleitung im gemeinsamen Tun mit Menschen, die gleiche Neigungen haben


...Begleitung in besonderen Lebenslagen wie z.B. als Angehöriger von Menschen miit dementieller Erkrankung


...eine ständige, immer wieder aktualisierte Ausstellung von Gemälden und Zeichnungen von Laienkünstlern


...Anregungen, Rat und Hilfe bei der Bewältigung persönlicher Lebens- und Alltagsprobleme


...Bewegungs-, Gedächtnis- und Entspannungstraining

Angebote in Begegnungsstätten sind soziale Vorsorge Einblenden

Weitere Informationen

  • Die Angebote der Begegnungsstätte orientieren sich an den Wünschen ihrer Besucherinnen und Besucher. Deren Anregungen und auch eigene Aktivitäten sind immer willkommen!
  • Besuche der Begegnungsstätte und deren Veranstaltungen sind überwiegend kostenfrei. Bei einigen Kursen und Exkursionen wird jedoch ein Beitrag zum Ausgleich von anfallenden Fahrt-, Material- oder Sonderkosten (und evtl. Kursgebühren) erhoben.
  • Unser Haus ist barrierefrei, also auch für Menschen zugänglich, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind.
  • Einzelheiten sind im regelmäßig erscheinenden Monatsprogramm zu entnehmen, das im Büro der Begegnungsstätte zu erhalten ist und an verschiedenen Stellen in Hülsdonk ausliegt. Auch der „Moerser Monat“ und die Lokalpresse weisen auf unsere Veranstaltungen hin. Außerdem finden Sie unser Programm hier auf den Internetseiten (unten bei "Angebote").

Der Leiter und die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Begegnungsstätte geben gern weitere Auskünfte.

Begegnung ist Lebensqualität. Dazu gibt es in unserer Begegnungsstätte viele Möglichkeiten. Zugleich wollen wir an Netzwerken von Menschen in Hülsdonk mitknüpfen, die gegen Vereinsamung älterer Menschen arbeiten und diesen die Gelegenheit geben, das soziale Leben im Stadtteil mitzugestalten. Wir orientieren uns damit an Veränderungen und Öffnung von Begegnungsstätten in Richtung von Quartiers- und Nachbarschaftszentren. Dazu hier weitere Informationen.