Geschichte und städtebauliche Entwicklung von Hülsdonk - ein Moerser Stadtteil im Schatten der Festungsstadt


Do 10.10.2019, 18.00 Uhr


Teil 1: Geschichte von Hülsdonk (ca. 18:00-18:20 Uhr, Nachfragen) Der heutige Stadtteil Hülsdonk kann auf eine jahrtausendalte Geschichte zurückblicken: Bereits im Jahre 1050 wird in einer Urkunde der Abtei Werden um das Jahr 1050 als Klostergut „Hulesdunck“ erwähnt. Doch Siedlungsspuren gehen bis in die Steinzeit zurück. Die Archäologen haben auch keltische, römische, germanische und fränkische Funde in dieser ehemals selbständigen Landgemeinde gefunden.

Eine Katastrophe für die Landbevölkerung in Hülsdonk war im Jahre 1613 der Befehl des Prinzen Moritz von Nassau alle Bäume und Häuser bis zum „Hülsdoncqsche Hove“, einer Keimzelle des heutigen Stadtteils, niederzulegen, um so ein freies Schussfeld gegen potentielle Angreifer auf die Festung zu haben.

 

Teil 2: Geschichte von Hülsdonk bis in die 60er Jahre (ca. 18:30-19:00 Uhr, Nachfragen) Der zweite Teil des Vortrages widmet sich der Siedlungsstruktur seit dem 19. Jahrhundert (Landwirtschaft, Gartenbau, Straßen und Straßenbahnlinie, Geschichte der Hülsdonker Schule von 1876 bis zur Gründung der jetzigen Gemeinschaftsgrundschule). Ein weiterer Schwerpunkt wird ferner die städtebauliche Entwicklung zum Moerser Stadtteil links und rechts der „Hülsdonker Straße“ seit den 1950er Jahren sein.

 

Teil 3: „Wir in Hülsdonk“ - Oral history (ca. 19:15-20:15) Die Zuhörer sind herzlich eingeladen, eigene Erfahrungen bzw. „Geschichten“ aus diesem Stadtteil einzubringen. Diese können auch schriftlich oder stichwortartig (Kartensammlung) gesammelt werden und in einer Folgeveranstaltung im November strukturiert weiterentwickelt werden.

Im Anschluss an die Veranstaltung besteht bei einem gemütlichen Beisammensein mit Getränken und kleinem Imbiss Gelegenheit für Gespräche zum Thema „Wir in Hülsdonk“.

 

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

Alle angemeldete Teilnehmer (VHS oder Begegnungsstätte) erhalten Unterlagen mit den wichtigsten Quellen und Hinweisen aus dem Vortragsteil.


Ausführliche Informationen zur Geschichte von Moers und Hülsdonk sind in der Publikation des Autors vorhanden, siehe den Link zu Hajo Hülsdünker.


Landgemeinde Hülsdonk am linken Rand abgebildet

Ausschnitt aus der Karte A. von Heurdt: Situation: ca. 1580.  © Kreisarchiv Viersen, AZ: Grams
Ausschnitt aus der Karte A. von Heurdt: Situation: ca. 1580. © Kreisarchiv Viersen, AZ: Grams

Die Karte lässt sich mit einem oder zwei Klicks vergrößern. Beim zweiten Klick verschiebbar zur genauen Betrachtung.